Aktuelle Meldungen

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen und diese Webseite finden Sie hier.

 

 

25. August 2017

Neues Kontaktwinkelmessgerät für makroskopische und mikroskopische Strukturen

Das OCA 200 ist das neue Modell der OCA-Serie für die Kontaktwinkelmessung auf großflächigen und insbesondere auf mikrostrukturierten Proben. Dank des wegweisenden Hochleistungsobjektiv mit 10-fach Zoom und der bewährten automatischen Optikausrichtung für Autofokus und Beobachtungswinkel, ist das OCA 200 für jede Probengröße bestens ausgerüstet.

Dank des erweiterten Zoombereichs sind zusätzliche Vorsatzlinsen und deren Wechsel wie beim Vorgängermodell OCA 100 / 100Micro überflüssig. So lassen sich Dank des elektrisch betriebenen Probentisches und des Autofokus leicht automatisierte Messungen durchführen und Oberflächeneigenschaften wie das Benetzungsverhalten, die freie Oberflächenenergie oder die Adhäsionsarbeit z.B. über die gesamte Fläche eines Silikonwafers "auf Knopfdruck" bestimmen.

Sollen mikroskopische Strukturen wie z.B. das Metallgitter eines Koronarstents untersucht werden, so genügt ein einfacher Dreh am Zoomring des Objektivs und zusammen mit einem Pikoliter-Dosiersystem lassen sich Kontaktwinkel selbst auf einzelnen Metallstreben des Koronarstents messen.

Erfahren Sie mehr über das OCA 200

1. August 2017

20 Jahre DataPhysics

Heute vor 20 Jahren nahm die DataPhysics Instruments GmbH getreu dem Motto „Understanding Interfaces“ ihre Mission in Angriff, Wissenschaftlern in Forschung und Industrie weltweit zu helfen Grenzflächen zu verstehen. Mit viel Einsatz, Begeisterung und Kreativität machte sich die damals siebenköpfige Mannschaft ans Werk um in enger Zusammenarbeit mit späteren Kunden zukunftsweisende Messgeräte mit hohem Anwendernutzen zu entwickeln.

Passend zum 20 jährigen Jubiläum möchten wir uns bei unseren treuen und langjährigen Kunden mit exklusiven Jubiläumsangeboten bedanken.

23. Februar 2017

Das neue DataPhysics Leitungsteam

Im 20. Jubiläumsjahr stellt DataPhysics das Leitungsteam neu auf. Die langjährigen Mitarbeiter Jens Ole Wund, Diplom-Physiker und zukünftiger Entwicklungsleiter, sowie Nils Langer, Diplom-Ingenieur und Verkaufsleiter, sind neben Gründer Horst Rau neue geschäftsführende Gesellschafter. Die drei brennen darauf, die DataPhysics-Erfolgsgeschichte in den kommenden Jahren fortzuschreiben.

6. Februar 2017

Neue Topmodelle der Dynamischen Kontaktwinkelmessgeräte und Tensiometer-Serie: DCAT 25 und DCAT 25SF

Die neuen Dynamischen Kontaktwinkelmessgeräte und Tensiometer DCAT 25 und DCAT 25SF sind das Produkt der konsequenten und beständigen Weiterentwicklung ihrer Vorgängermodelle DCAT 21 und DCAT 21SF. Ausgestattet mit modernsten elektronischen Komponenten bieten sie eine noch bessere Performance, bequemere Bedienung und innovative neue Funktionen.

Allem voran ermöglicht ein neuer Antrieb für die Probenbühne eine noch schnellere und präzisere Positionierung der Probengefäße und steigert damit die Messgenauigkeit. Gleichzeitig ist ein innovativer automatischer Kollisionsschutz integriert, der versehentliche Zusammenstöße zwischen dem montierten Messkörper und der Probenbühne verhindert. Damit sind sowohl die empfindlichen Messkörper als auch das hochgenaue Wägesystem optimal vor Schäden geschützt.

Zur Kalibrierung und Justierung des Wägesystems besteht bei den neuen DCAT-Modellen, zusätzlich zum bewährten internen Verfahren mit verbauten Referenzgewichten, die Möglichkeit mit externen Referenzgewichten zu arbeiten. Die entsprechenden Gewichte mit DAkkS-Zertifikat werden dazu auf einen speziellen Halter gelegt, woraufhin manuell kalibriert und justiert werden kann.

Nicht zuletzt sind die Modelle DCAT 25 und DCAT 25SF mit einem innovativen Steuergerät mit Touchscreen und Handrad ausgestattet, das eine einzigartig intuitive Ansteuerung sämtlicher elektronischer Komponenten ermöglicht. So macht die Arbeit mit den Dynamischen Kontaktwinkelmessgeräten und Tensiometern gleich noch mehr Spaß!

Erfahren Sie mehr über die DCAT-Modelle.

23. November 2016

Informationen zu Angeboten des Schulungs- und des Applikationszentrum

Unser Schulungs- und Applikationszentrum bieten Ihnen auch 2017 ein umfangreiches Angebot an Fortbildungsmöglichkeiten an.

Unsere praxisorientierten Seminare „Moderne Messmethoden für die Grenzflächenchemie“ finden auch 2017 statt und bieten Ihnen kompakt an zwei Tagen einen Überblick über die verschiedenen Verfahren und Messtechniken, die zur Grenzflächenanalyse eingesetzt werden.

Neben unseren Seminaren bieten wir 2017 auch Messtechnik-Trainingstage an. An einem Trainingstag steht jeweils eine Messtechnik im Fokus.

Des Weiteren bietet das Applikationszentrum Auftragsmessungen und Messtage an, sowie individuelle Geräteschulungen für Sie und ihre Kollegen.

Erfahren Sie mehr über unsere Angebote in unserem Flyer:

9. September 2016

Zulassung der DCAT Systeme im Russischen Staatsregister

Zusammen mit unserem Vertriebspartner SocTrade konnten wir eine Registrierung unserer Geräte der DCAT Serie im Russischen Staatsregister für zugelassene Messinstrumente unter der Nummer 64754-16 erreichen.

Das Zertifikat über ein zugelassenes Messinstrument erweitert den Anwendungsbereich in den entsprechenden Ländern signifikant.

26. August 2016

Dosiersysteme für Mikrostrukturen

Um der Herausforderung gewachsen zu sein auf immer kleineren Oberflächen, wie feinmechanischen Bauteilen, Leiterplatinen, Stent-Implantaten oder Einzelfasern, zuverlässige Kontaktwinkelmessungen durchführen zu können, hat DataPhysics zwei neue Dosiersysteme für Mikrostrukturen entwickelt:

Unser neues Standard-Spritzenmodul ESr-N kann leicht mit einem Nanoliter-Dosierventil aufgerüstet werden und damit bis zu 10 Nanoliter kleine Tropfen dosieren.

Das neu entwickelte DataPhysics Pikoliter-Dosiersystem PDDS ermöglicht sogar die reproduzierbare Dosierung von bis zu 30 Pikoliter kleinen Tropfen und vermeidet dank Einweg-Kartuschen das Risiko einer Kreuzkontamination und zeitaufwändige Reinigungsprozeduren bei der Verwendung mehrerer Testflüssigkeiten.

Erfahren Sie mehr über die beiden neuen Systeme in unserem Datenblatt:

12. August 2016

Elektronische Kippvorrichtung TBU auch für Einstiegsgerät OCA 15EC

Dank eines neu entwickelten Probenpositioniertisches kann nun das Einstiegsgerät für die Kontaktwinkelmessung und Konturanalyse OCA 15EC auch mit unserer elektronischen Kippvorrichtung TBU kombiniert werden.

Der neue Positioniertisch verfügt über einen schaltbaren Magnetfuß, wodurch ein sicherer Halt auch bei Kippwinkeln bis 95° gewährleistet werden kann ohne auf die gewohnt flexible Probenpositionierung verzichten zu müssen.

Somit können Experimente für die Bestimmung des Fortschreite- und Rückzugswinkel, des Abrollwinkels sowie der Kontaktwinkelhysterese von liegenden Tropfen nun noch einfacher mit unserem Einstiegsgerät durchgeführt werden.

20. Juni 2016

Neue Suchfunktion

Unsere Webseite bietet nun eine neue, bessere Suchfunktion. Jetzt kann unsere Seite auch nach kurzen Wortfragmenten, wie z.B. unseren Produktkürzeln durchsucht werden.

22. Januar 2016

Vorstellung neuer OCA Spezialvarianten

Unsere neuen OCA Spezialvarianten bieten die Möglichkeit auch unter außergewöhnlichen Umgebungsbedingungen Kontaktwinkel und Grenzflächenspannungen zu messen.

Mit unserem OCA 25-HTV 1800 ist es möglich Kontaktwinkel unter Hochtemperatur und Vakuum oder Schutzgasatmosphäre zu bestimmen. Dies ermöglicht neue einzigartige Erkenntnisse für Materialien, die z.B. im Bereich Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden.

Mit unserem OCA 25-PMC 750 können Grenzflächenspannung und Kontaktwinkel unter Hochdruck- und Hochtemperaturbedingungen bestimmt werden. Das System ist damit die ideale Lösung um z.B. die Grenzflächenspannung zwischen Tensidlösung und Rohöl oder den Kontaktwinkel zwischen Gestein und Öl unter Reservoir-Bedingungen zu untersuchen.

Älteren Nachrichten finden Sie in unserem Archiv