Stabilitätsanalysesysteme

Dispersionen sind mehrphasige Gemische aus nicht ineinander löslichen Stoffen. Dabei bildet eine Phase das Dispersionsmedium, in dem kleine Teilchen der zweiten Phase dispergiert sind. Wenn in einem flüssigen Dispersionsmedium Feststoffteilchen dispergiert sind, spricht man von einer Suspension. Sind die dispergierten Teilchen kleine Tröpfchen einer zweiten Flüssigkeit handelt es sich um eine Emulsion. Im Schaum schließlich sind im flüssigen Dispersionsmedium Gasbläschen dispergiert.

Mit der Zeit beobachtet man in Dispersionen Auftrennungsprozesse: Die dispergierten Teilchen können aufgrund der Gravitation sedimentieren oder aufrahmen. Andererseits setzt aufgrund der Grenzflächenspannung eine Phasentrennung ein: Die dispergierten Teilchen lagern sich zusammen oder verschmelzen miteinander und verkleinern so ihre Grenzfläche zum umgebenden Dispersionsmedium.

Diese De­sta­bi­li­sa­tions­mechanismen lassen sich mit dem Stabilitätsanalysesystem MS 20 von DataPhysics, zeit- und temperaturabhängig bestimmen.

MultiScan MS 20

MultiScan MS 20

Messgerät zur automatischen Stabilitäts- und Alterungsanalyse von kolloidalen Systemen.

Zubehör

Zubehör

Das MS 20 kann mittels Standardzubehör an verschiedene Messsituationen und unterschiedliche Proben adaptiert werden.

Software Module

Software Module

Die intuitiv bedienbare MSC-Software unterstützt Sie in der Benutzung des MS 20 durch die einfache Definition von Messabläufen und beim Erfassen und Auswerten von Daten.